Ein Schwerpunkt der Klinik ist die Arzneimittelsicherheit.

Die Sicherheit der Psychopharmakotherapie wird wesentlich durch eine regelmäßige Plasmaspiegelüberwachung in unserem eigenen Neurochemischen Labor gewährleistet.

Die Verstoffwechslung von Medikamenten unterliegt großen interindividuellen Schwankungen. Diese Schwankungen sind teils genetisch bedingt, sie können aber auch durch körperliche Erkrankungen mit eingeschränkter Leber- oder Nierenfunktion sowie durch Nikotin oder Koffein beeinflusst werden.

Das Therapeutische Drug Monitoring (TDM) überwacht die Plasmaspiegel. Hierdurch können individuelle Überdosierungen und damit verbundene Nebenwirkungen vermieden werden. Ebenso können Unterdosierungen und eine damit einhergehende mangelnde Wirksamkeit des Medikaments vermieden werden.

Sämtliche Leistungen im Rahmen des TDM unterliegen strengen Qualitätssicherungsverfahren.